Weingut Schönberger

Günther & Jakob Schönberger, Mörbisch/ Burgenland

Die Geschichte des Weingutes von Günther Schönberger muss bei der Ersten Allgemeinen Verunsicherung beginnen. Dort spielte Günther Schönberger in den 80er das Saxophon und agierte sich als Performancekünstler aus. Dann hängte er das professionelle Saxophon an den Nagel und kaufte 1991 seinen ersten Hektar Weinberge im Burgenland. Die Zertifizierung der biodynamischen Wirtschaftsweise erfolgte 1998. Die Böden in und um Mörbisch sind eher trocken, steinig und karg, was zu niedrigen Durchschnittserträgen führt (um die 30 hl / ha). Alle Weine vergären spontan und werden im Barrique auf der Vollhefe ausgebaut, die Ortsweine 10-12 Monate, die Lagenweine 20-24 Monate. Die Weine der Schönbergers sind in der österreichischen Spitzengastronomie auf vielen Karten zu finden, weil sie durch die Bank wunderbare Speisenbegleiter sind. Stoffig, würzig, eher mal mit Kante als weichgespült und oft mit gängigen Geschmacksbildern brechend. Wir Suffköppe mögen ja Herausforderungen.

Discount Code Copied

Your Promo Code will expire with in minssecs ?

}