Piemont

Piemont

Barolo sorgt bei vielen Weinliebhaber*innnen für glänzende Augen. Leider kann man oft nicht genau sagen, ob es Tränen der Freude sind, oder Tränen der Trauer, ob der oftmals irren Preise und der Tatsache, dass nicht wenige Baroli mindestens zehn Jahre im Keller verschwinden müssen, bevor sie richtig Spaß machen. Dabei gibt es im Piemont so viel mehr zu entdecken als Barolo, auch wenn wir dazu nicht Nein sagen. So machen "einfache" Nebbiolo oft auch jung schon Spaß und auch die Rebsorte Barbera d´Alba hat durchaus einiges zu bieten. Genau diese Bandbreite bieten die Weine von Mauro Molino, dessen Weine unter anderem hervorragende Speisebegleiter sind.