Navarra

Navarra

Ein fehlender Eisenbahnanschluss hat dazu geführt, dass Navarra in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vom Rioja abgehängt wurde. Dort hatte man eine Eisenbahnverbindung nach Frankreich, wo man nach der Reblauskatastrophe händeringend auf der Suche nach Wein war, denn die kleine Laus hatte in Frankreich (und später auch in Spanien) einen Großteil der Rebstöcke vernichtet. Da wir bei Suff aber sowieso eine (gar nicht so) heimliche Sympathie für die Underdogs haben, sind wir mit unseren guten Freund*innen von Azul y Garanza schon lange im Geschäft. Während Navarra im Allgemeinnen weiterhin nicht für besonders raffinierte Weine oder nachhaltigen Weinbau bekannt ist, haben wir südlich von Pamplona dieses Kleinod für euch ausfindig gemacht und bekommen seit kurzem von ihnen unseren neuesten Hauswein.